Skip to main content
  • Videokassetten verbessern


Qualität von Videokassetten verbessern

Die Qualität von Videokassetten wird nicht nur von Laien mit minderwertiger Technik und durch verschmutzte oder schlechte Videorecorder ruiniert. Die meisten Fehler sind auch nicht, wie viele meinen, dem Alter geschuldet, sondern vielmehr den billigen und schlecht gewarteten Videorecordern ohne Fehlerkorrektur (TBC), den minderwertigen Analog/digital-Wandlern oder der zu starken Kompression. 95 % aller Fehler haben nichts mit dem Alter zu tun, das sind Ausreden die eine fehlerhaften Digitalisierung rechtfertigen sollen. Wenn die Qualität der Videokassetten schon bei der Digitalisierung ruiniert wird, wie Sie am nachfolgenden Beispiel gut erkennen, kann vielmals auch die beste KI-Software nichts mehr retten. Sparen Sie also nicht am falschen Ort, eine Videokamera mit 10 - 20 Kassetten, hat meistens deutlich mehr gekostet als eine Digitalisierung der damit aufgezeichneten, kostbaren Erinnerung. 

Das macht eine professionelle Qualitätsverbesserung aus

Bei einer professionellen Digitalisierung werden die Korrekturen immer erst nach der verlustlosen Digitalisierung vorgenommen und nicht um Zeit zu sparen schon während der Überspielung. Neben der deutlich besseren Digitalisierung entferne ich Ihnen bei jeder Videokassette im Nachhinein zudem das Bildrauschen, Helligkeit und Kontrast wird Bild für Bild angepasst, die Schärfe wieder leicht angehoben und ich entferne grössere Unterbrüche und Sequenzen, bei der die Kamera aus Versehen nicht ausgeschaltet war oder fehlerhafte und beschädigte Stellen. Das anschliessende exportieren in ein MP4 muss Bild für Bild gerechnet werden und je nach Anzahl und Art der verwendeten Filter dauert diese Qualitätsverbesserung nochmals 20 - 30 Minuten für jede Stunde Video. Solche hochwertigen Korrekturen können Sie bei 90 % der Anbieter suchen, bei mir sind sie immer im Preis inbegriffen.

Eine verlustlose Digitalisierung steht immer an erster Stelle

Dank neuster KI-Software, so genannten Video Enhancern, ist es problemlos möglich, auch eine schlechte Digitalisierung zu kaschieren und als "in neuem Glanz" zu verkaufen. Ein seriöser Anbieter wird Ihnen daher immer das unbearbeitete Original in bestmöglicher Qualität mitliefern. Solche KI-Software gibt es wie Sand am Meer unter verschiedenen Namen aber im selben Gewand. Mit den professionellen Versionen dagegen, lassen sich dank mehr Einstellungsmöglichkeiten deutlich bessere Ergebnisse erzielen, jedoch auch mit deutlich mehr Zeitaufwand. Anschliessend sehen Sie den Unterschied einer Digitalisierung bei einem Billiganbieter aus Deutschland und meine Digitalisierung. Leider ist dies kein Einzelfall, bei einem weiteren Kunden der seine 100 VHS-Kassetten bei einer Stiftung in Luzern digitalisieren lies, war die Qualität so schlecht, dass auch die beste KI-Software nichts mehr retten konnte. Wenn Ihnen Ihre kostbaren Erinnerungen also etwas wert sind, vergleichen Sie! 

MP4 eines Deutschen Abieters

MP4 der selben Kassette von mir

Bei dieser Digitalisierung, die auch ein Laie problemlos zustande bringt, wurden grundlegende technische Regeln missachtet. Die Videospur (Tracking) wurde nicht eingestellt, daher treten durchgehend Tonstörungen auf. (Leider kann ich aus rechtlichen Gründen kein Ton veröffentlichen.) Extrem viele Fehler (Drop-outs) und ein katastrophales Bildrauschen verursacht durch starke Kompression. Andauerndes Flackern der Helligkeit durch eine minderwertige automatische Korrektur. Der störende Streifen (Head Switching Noise) am unteren Bildrand wurde nicht entfernt. Das Seitenverhältnis stimmt nicht, daher wirkt das Video leicht gequetscht. Und zu guter Letzt nach den 40 Minuten privaten Aufnahmen folgt ein 90-minütiger Spielfilm. Eine weitere Überspielung einer MiniDV-Kassette vom selben Anbieter liegt mir ebenfalls vor. Durchgehend Tonausfälle und die sehr hohe digitale Qualität wurde durch eine analoge Digitalisierung stark reduziert.

Dieser selbst ernannte n-tv-Testsieger und Marktführer mit Bestpreisgarantie für die Schweiz verrechnete zudem einem weiteren Kunden für 17 Minuten Schmalfilm ebenso miserabel digitalisiert und ohne Korrekturen, 132 Franken, anstatt wie beworben 14.99, das ist doppelt so viel wie ein seriöser Anbieter in der Schweiz. Schon der minderwertige und langsame No-Name 16 GB USB-Stick, der nicht in der Lage ist, die Filme ohne Ruckeln abzuspielen, kostete beim Billiganbieter 20 Franken, dafür erhalten Sie bei mir ein Markenprodukt mit 128 GB so viel zur Bestpreisgarantie für die Schweiz! Hier die detailliert Rechnung als pdf. Wenn Sie auch unzufrieden mit der Digitalisierung Ihrer Videokassetten sind, zeige ich Ihnen sehr gerne unverbindlich den Qualitätsunterschied.

Diese Korrekturen sind bei mir immer inklusive

Hier noch ein weiteres kurzes Beispiel vor und nach der Optimierung. Ein Kunde hatte vor Jahrzehnten mit seinem VHS-Videorecorder eine Dokumentation aufgezeichnet, welche in der Zwischenzeit sichtlich gelitten hatte. Diese Korrekturen sind bei mir immer inbegriffen und werden bei jedem Kunden vorgenommen. Korrekturen sind jedoch nicht in jedem Fall möglich. Ist ein Band beschädigt oder verschimmelt, können die dadurch entstandenen Fehler nicht korrigiert werden. Ich kenne lediglich einen weiteren Anbieter, bei dem solche Korrekturen ebenfalls im Preis inklusive sind.


Original des Kunden

Korrigierte Version

Qualität von VHS, video8 und MiniDV verbessern

Die Digitalisierung entscheidet über die Qualität, nicht das Alter. Videokassetten ohne Qualitätsverlust digitalisieren in der Schweiz.

Postadresse: Oliver Vogler Zentralstrasse 20 5610 Wohlen - Natel: 079 403 50 21 - E-Mail: info(a)digiproduction.ch

Persönlich vorbeibringen bitte nur mit Terminvereinbarung.

Nach oben